Tarifvertrag bosch bayern

Tarifvertrag bosch bayern

Die Gründung der ersten deutschen Republik im November 1918 führt auch zu Änderungen in der Satzung des Unternehmens. Der bisher paternalistische Umgang mit den Beziehungen zwischen dem Unternehmen und seinen Mitarbeitern wird durch verbindliche Mitbestimmungsrechte ersetzt. Der erste Tarifvertrag in der chemischen Industrie wird im Juli 1919 unterzeichnet. Sie garantiert den von den Gewerkschaften geforderten Acht-Stunden-Arbeitstag. Der erste Betriebsrat der BASF wird 1920 gewählt; ihre Vertreter werden 1922 in den Aufsichtsrat der Gesellschaft aufgenommen. Mit dem Haber-Bosch-Verfahren kann BASF als erstes Unternehmen an den vielen Möglichkeiten der Hochdrucktechnologie arbeiten. Es ist diese Technologie, die jetzt große chemische Operationen prägen wird. 1923 synthetisiert Matthias Pier (1882 – 1965, Chemiker bei BASF von 1920 bis 1949) erfolgreich Methanol. Ein weiteres Rohstoffmonopol der Natur ist zerbrochen: Holzalkohol wird durch synthetisches Methanol entthront. Ein Jahr zuvor war es BASF gelungen, Harnstoff im industriellen Maßstab aus Ammoniak und Kohlendioxid herzustellen – 100 Jahre nachdem Friedrich Wöhler erstmals Harnstoff im Labor synthetisiert hatte. Am 21.

September 1921 wird das neue Oppau-Gelände von einer gewaltigen Explosion erschüttert, die mehr als 500 Menschenleben fordert und erhebliche Schäden an dem Gelände und der Nachbargemeinde verursacht. Der Unfall ereignet sich bei Explosionen, die zur Lockerung von Ammoniumnitratdünger in einem Lager durchgeführt werden. In seinem Versuch, die Produktion von Synthesegas bei der Herstellung von Ammoniak zu verbessern, entdeckt Fritz Winkler (1888 – 1950, Chemiker bei BASF von 1916 bis 1950) 1924 das Prinzip des Wirbelbettes. Dadurch entsteht ein ausgezeichnetes brennbares Gas beim Koksen von Feinkorn-Braunkohle. Das Winkler-Prinzip ist auch die Grundlage für das 1950 von BASF entwickelte Verfahren, bei dem Pyrit in Wirbelschichtöfen bei der Herstellung von Schwefelsäure geröstet wird. Die Werksfeuerwehr wird als Berufsfeuerwehr an den Standorten Ludwigshafen und Oppau gegründet. Zu ihren Aufgaben gehören neben der Brandbekämpfung auch der Gasschutz und die Unterstützung bei Betriebsunterbrechungen und Vorfällen wie Rohrbrüchen sowie Krankenwagen und Erste-Hilfe-Service.

administrator

Обсуждение закрыто.